Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. Januar 2005 | Ausland

225 Jahre „Neue Zürcher Zeitung“

Die „Neue Zürcher Zeitung“ konnte am 12. Januar 2005 ihr 225-jähriges Bestehen begehen. 1780 von dem Maler, Schriftsteller und Verleger Salomon Gessner gegründet, erschien sie zunächst zweimal die Woche als „Zürcher Zeitung“ im Orell, Gessner, Füssli & Cie Verlag. Mit dem Übergang zum dreimaligen Erscheinen 1821 erhielt die Zeitung ihren heutigen Namen „Neue Zürcher Zeitung“ (NZZ). 1868 wird die Aktiengesellschaft für die „Neue Zürcher Zeitung“ gegründet. Unter Chefredakteur Willy Bretscher zeichnet sich nach 1933 das Blatt durch seine Gegnerschaft zum Nationalsozialismus aus. 1937 erscheint erstmals eine „Fernausgabe“ für eine internationale Leserschaft. 1995 startet die „Internationale Ausgabe“ der „NZZ“. Zwei Jahre später folgt der Launch des Internetangebots NZZ Online. Die NZZ-Gruppe mit Anteilen an mehreren Verlagen und Zeitungen wird von rund 1.400 Kleinaktionären gehalten, die maximal ein Prozent der Aktien besitzen dürfen.

zurück