Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. Februar 2009 | Namen und Nachrichten

„20cent Lausitz“ und „20cent Saar“ werden eingestellt

Die zur Holtzbrinck-Gruppe gehörende „Saar­brücker Zeitung“ stellt Ende Februar 2009 ihre Boulevardtitel „20cent Saar“ und „20cent Lausitz“ (Cottbus) ein. Wie die Saarbrücker Zeitung Ver­lag und Druckerei GmbH am 12. Februar 2009 mitteilte, haben die Blätter „trotz stetig steigender Auflagen und beachtlichen Erfolgen im Leser­markt“ nicht die gewünschten kommerziellen Er­gebnisse erreicht. Grund sei vor allem die rück­läufige Anzeigenentwicklung. Die Lausitz-Aus­gabe war 2004, die Saarland-Ausgabe 2005 an den Start gegangen. „Wir müssen defizitäre Un­ternehmensbereiche hinterfragen und den Fokus auf die eingeführten und die langfristig erfolgrei­chen, neuen Produkte legen“, sagte Verlagsge­schäftsführer Joachim Meinhold. „20cent Saar“ und „20cent Lausitz“ haben nach Angaben des Verlags jeweils eine Auflage von mehr als 15.000 Exemplaren täglich erreicht.

zurück