Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. Januar 1999 | Recht

1999: Jeder fünfte im Netz?

Einer Untersuchung des Beratungsunternehmens Booz Allen & Hamilton zufolge haben derzeit rund neun Prozent aller Erwachsenen in Deutschland einen Zugang zum Internet. Weitere zwölf Prozent der Bevölkerung haben die feste Absicht, im kommenden Jahr das Internet beziehungsweise Online-Dienste zu nutzen. Diesem Wachstumspotential stehen jedoch auch negative Trends entgegen; so geben sieben von zehn Bundesbürgern an, auch künftig kein Interesse an der Nutzung der neuen Medien zu haben. Als Haupthinderungsgrund wurden die hohen Telefonkosten in Deutschland genannt, insbesondere die hohen Aufwendungen für Ortsgespräche. Die monatlichen Ausgaben der Online-Nutzer sanken jedoch von durchschnittlich 75 Mark (1996) auf 41 Mark (1998). Die wichtigsten Kriterien bei der Beurteilung eines Online-Angebots waren der Studie zufolge die Benutzerfreundlichkeit und Geschwindigkeit.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4.1.1999

zurück