Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. Juli 2015 | Ausland

18 Journalisten in Ägypten hinter Gittern

Themen: Pressefreiheit, Ausland

In Ägypten sitzen nach Angaben einer Hilfsorganisation derzeit mindestens 18 Journalisten wegen ihrer Arbeit im Gefängnis. Die Zahl der inhaftierten Journalisten sei damit so hoch wie seit 25 Jahren nicht mehr, berichtete das Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ). Die Gefahr einer Festnahme werde von den Behörden dafür genutzt, Medien unter Druck zu setzen und kritische Stimmen zu zensieren, heißt es laut dpa in einem Bericht, den das CPJ in New York veröffentlichte. Medien wie Al-Dschasira oder die türkische Nachrichtenagentur Anadolu seien an weiterer Berichterstattung gehindert worden oder hätten ihre Büros schließen müssen. Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi „nutze den Vorwand der nationalen Sicherheit, um Menschenrechte einzuschränken, darunter die Pressefreiheit“, heißt es.

zurück