Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. Juni 2009 | Namen und Nachrichten

175 Jahre „Oldenburgische Volkszeitung“

Die „Oldenburgische Volkszeitung“ (OV) in Vechta ist am 5. April 1834 erstmals als „Sonn­tags-Blatt“ erschienen. Ihren heutigen Namen trägt sie seit dem 1. Januar 1895. Anlässlich des Jubiläums zum 175-jährigen Bestehen gab der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff vor 220 Gästen aus Politik, Kultur und Wirt­schaft in seiner Festrede ein Bekenntnis für die Tageszeitung ab. Nirgendwo sei Politik „den Bür­gern näher als im Lokalteil“. „OV“-Geschäftsfüh­rer Jörg-Peter Knochen griff diesen Gedanken in seiner Ansprache auf und ermunterte die Landes­regierung, die intensive Beschäftigung mit Zei­tungen als ein Muss in den Lehrplan für die Schulen aufzunehmen. Die Vermittlung von Le­sekompetenz sei eine wichtige Vorbereitung jun­ger Menschen auf die Zukunft. Anlässlich des Jubiläums ist eine 64 Seiten starke Sonderbei­lage erschienen. Ferner brachte die „OV“ zu die­sem Termin ein Unternehmensportrait auf DVD heraus.

zurück