Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. Februar 2000 | Namen und Nachrichten

"15 Uhr Aktuell" eingestellt

Das Gratis-Blatt "15 Uhr Aktuell" hat am 22. Februar 2000 in Berlin Insolvenzantrag gestellt. Wie die Deutschen Presse-Agentur berichtet, will jetzt einer der beiden Verleger der 15 Uhr Aktuell GmbH, Robert Sidor, auf die Suche nach Investoren gehen, um das Blatt "neu an den Start zu bringen". Das Konzept des am Nachmittag erscheinenden Blattes, das in Berlin, Hamburg und München kostenlos verteilt wurde, habe sich laut Sidor bewährt. Die Gewinnschwelle hätte in etwa fünf Monaten erreicht werden können. Die norwegische Schibsted AG, die das kostenlose Morgenblatt "20 Minuten Köln" herausgibt, wäre zur Beteiligung an einer Übergangsfinanzierung unter der Voraussetzung bereit gewesen, dass die HypoVereinsbank-Tochter HVBG mitzieht. Diese habe aber abgelehnt. Ein Banksprecher in München erklärte, das Konzept von "15 Uhr Aktuell" sei nicht tragfähig gewesen. Vor allem die Werbeinnahmen hätten sich nicht so entwickelt wie geplant.

zurück