Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. November 2001 | Namen und Nachrichten

150 Jahre Agentur Reuters

Im Oktober 1851 gründete der Deutsche Paul Julius Reuter im Londoner Bankenviertel eine Nachrichtenagentur. Zunächst überbrachten Brieftauben Neuigkeiten und Börsendaten; wenige Jahre später kam die Telegrafie als Kommunikationsmittel hinzu. Heute beschäftigt die Agentur Reuters weltweit rund 19.000 Mitarbeiter, davon etwa 2.000 Journalisten. Allein in Deutschland sind 680 Mitarbeiter tätig. Der Jahresumsatz 2000 in Deutschland betrug, wie Giancarlo Orlando, Vorstand der Reuters AG – der deutschen Tochter des Nachrichtenkonzerns Reuters Group plc in London – mitteilt, 581 Millionen Mark, der Gewinn 50 Millionen Mark. Im Vergleich zu anderen Ländern sei das ein ansehnliches Ergebnis, zitiert der Berliner „Tagesspiegel“ Orlando. Reuters ist seit seiner Gründung nicht nur klassische Nachrichtenagentur, sondern auch ein Nachrichtendienst für die Finanzwelt. Nutzer können Daten zu mehr als 940.000 Aktien, Rentenpapieren und anderen Anlagen abrufen. Hinzu kommen Informationen über 40.000 Unternehmen. Weltweit wird ein Umsatz von rund elf Milliarden Mark erwirtschaftet. Vorstand des Gesamtkonzerns ist seit kurzem der US-Amerikaner Tom Glocer.

 

Internet: www.reuters.de

zurück