Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. September 1998 | Namen und Nachrichten

15.000. "ZISCH"-Teilnehmerin bei der "Rheinpfalz"

Die Tageszeitung "Die Rheinpfalz" in Ludwigshafen konnte vor kurzem die 15.000. Teilnehmerin an ihrem Leseförderungsprojekt "Zeitung in der Schule" (ZISCH) begrüßen. Die Leseförderungsmaßnahme wird vom Aachener IZOP-Institut betreut. Michael Garthe, Chefredakteur der "Rheinpfalz", hob als besonderen Vorzug des Projektes hervor, daß die Sichtweise anderer "gelernt" werde, daß "man begreift, wie man sich Informationen beschafft und wie man mit Sprache und Fehlern in der Sprache umgeht". Für die Zeitungen bedeuten Leseförderungsprojekte wie "ZISCH" eine Investition in die Zukunft: So haben Untersuchungen des Instituts für Demoskopie Allensbach beispielsweise ergeben, daß nur 36 Prozent der jungen Erwachsenen, die während ihrer Schulzeit nicht an einer Leseförderungsmaßnahme teilgenommen haben, nach der eigenen Haushaltsgründung später auch eine Tageszeitung abonnieren; dagegen werden Kinder, die die Zeitung in der Schule kennengelernt haben, später zu 65 Prozent auch selbst Abonnenten.

zurück