Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

08. April 2014 | Namen und Nachrichten

125 Jahre „Schaumburg-Lippische Landes-Zeitung“

Die „Schaumburg-Lippische Landes-Zeitung“ hat mit einem Festakt am 1. März 2014 ihr 125-jähriges Bestehen gefeiert. Erstmals erschienen war das Blatt als „Landes-Zeitung“ in Bückeburg am 3. Januar 1889. Zuvor hatte es bereits seit 1873 in Stadthagen eine „Schaumburg-Lippische Landes-Zeitung“ gegeben, die 1888 von einem Konsortium aus Mitgliedern der konservativen Partei aufgekauft und in die Residenzstadt Bückeburg geholt worden war. Gedruckt wurde die Zeitung in der Grimmeschen Hofbuchdrucke­rei von August Grimme. Von 1907 bis 1909 ar­beitete der in Norddeutschland bis heute als „Heide“-Dichter bekannte Autor Hermann Löhns als Redakteur für die Zeitung. 1933 wurde die „Landes-Zeitung“ von dem NSDAP-Organ „Die Schaumburg“ übernommen. Erst am 15. April 1950 konnte wieder eine „Schaumburg-Lippische Landes-Zeitung“ erscheinen. 25 Jahre später übernahmen die Brüder Carl-Wilhelm und Gün­ther Niemeyer die Grimmesche Hofbuchdrucke­rei. Heute firmiert die Zeitung als Zweig-Nieder­lassung des Verlages C. Bösendahl, der wiede­rum zur DEWEZET-Gruppe in Hameln gehört.

zurück