Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. Januar 2008 | Namen und Nachrichten

125 Jahre „Berchtesgadener Anzeiger“

Der „Berchtesgadener Anzeiger“ ist am 6. De­zember 1882 erstmals erschienen – mit einer „Probenummer“ und „freundlicher Abonnements­einladung“. Vier Seiten zählte das Blatt damals. Zum 125-jährigen Jubiläum hat nun der „Berch­tesgadener Anzeiger“ eine 56 Seiten starke Son­derbeilage veröffentlicht. Zusammen mit dem Hauptblatt vom selben Tag waren das 88 Seiten – neuer Rekord in der Verlagsgeschichte. Grün­der der Zeitung war Ludwig Vonderthann; sein Schwiegersohn Maximilian Miller, ein Enkel des Traunsteiner Zeitungsgründers Anton Miller, führte den Verlag fort. Heute liegt das Geschäft in den Händen eines seiner Nachfahren, Thomas Miller, der im August 2007 die Mehrheit am Berchtesgadener Verlag erworben hatte.

zurück