Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

31. Juli 2012 | Vertriebsmarkt

IVW: 23,2 Millionen verkaufte Exemplare pro Erscheinungstag

Themen: Vertrieb, IVW

Im zweiten Quartal 2012 haben die deutschen Zeitungsverlage 23,2 Millionen Tages-, Wochen- und Sonntagszeitungen pro Erscheinungstag verkauft. 196.740 Exemplare entfallen dabei die E-Paper-Ausgaben, die erstmals als vollwertiger Bestandteil in der IVW-Statistik ausgewiesen werden. Die Auflage der digitalen Faksimiles konnte um 35,56 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert werden.

auflagen zweites quartal 2012Die Tageszeitungen fanden 18,38 Millionen regelmäßige Käufer. Davon entfielen auf die lokalen und regionalen Abonnementzeitungen 13,19 Millionen Exemplare, auf die Kaufzeitungen 3,66 Millionen und auf die Überregionalen 1,54 Millionen Stück.


Die Sonntagszeitungen setzten im zweiten Quartal 2012 gut 1,73 Millionen Exemplare wöchentlich ab. Die Wochenzeitungen kamen auf 3,09 Millionen Verkäufe.


Bei der Betrachtung der Vertriebswege lässt sich feststellen, dass das Abonnement nach wie vor das Rückgrat des Pressewesens ist. Mit Ausnahme der Kaufzeitungen setzen alle Gattungen darüber die meisten Exemplare ab. Auf den Einzelverkauf entfielen insgesamt 5,96 Millionen Verkäufe.


Sonstiger Verkauf und Bordexemplare schlugen mit 964.129 beziehungsweise 611.885 Exemplaren zu Buche. Letztgenannte, die aufgrund ihrer besonders mobilen und attraktiven Leserschaft gesondert ausgewiesen werden, steuern vor allem bei den überregionalen Tageszeitungen und Sonntagszeitungen einen nicht unerheblichen Anteil zur Gesamtauflage bei.


Den Mitgliedern der ZMG ist eine detaillierte Auswertung zugegangen.

Ort: Frankfurt am Main

zurück