Suchen Sie etwas?
Erweiterte Suche
 
HomeBDZVImpressumKontaktSitemap

  Logo Bürgerpreis
 
 


Seite teilen






Bürgerpreis der Deutschen
Zeitungen


Markgrafenstraße 15
10969 Berlin
Telefon: +49 (0) 30/72 62 98-212
Telefax: +49 (0) 30/72 62 98-217
E-Mail: buergerpreis@bdzv.de

Bürgerpreis der Deutschen Zeitungen für Rupert Neudeck

Der zum fünften Mal ausgeschriebene Bürgerpreis der deutschen Zeitungen geht an Rupert Neudeck aus Köln. Das hat die Chefredakteurs-Jury am 29. September beim Zeitungskongress des BDZV in Berlin entschieden. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Die Jury würdigte mit der Auszeichnung Neudecks unermüdliches Engagement für Menschen in Not. Der heute 75-Jährige hatte vor 35 Jahren die Hilfsorganisation Cap Anamur zur Rettung der vietnamesischen Boat People gegründet, später die Organisation Grünhelme. Die feierliche Preisverleihung findet am 26. Februar 2015 in Berlin statt.

Der BDZV hatte 2010 erstmals den Preis für herausragendes bürgerschaftliches Engagement ausgelobt. Ausgezeichnet als „Deutschlands Bürger/Bürgerin des Jahres“ werden Personen, die auch jenseits ihrer eigentlichen Profession Herausragendes für die Gesellschaft leisten.   Vorschläge für den Bürgerpreis der deutschen Zeitungen können ausschließlich durch die Zeitungen eingereicht werden. Die Jury besteht aus allen Chefredakteuren der BDZV-Mitgliedsverlage.  Die Würdigung von Rupert Neudeck geht auf einen Vorschlag des „Kölner Stadt-Anzeigers“ zurück.Bisher als „Bürger des Jahres ausgezeichnet wurden 2010 Thomas Beckmann (nominiert von der „Rheinischen Post“, Düsseldorf), 2011 das Ehepaar Birgit und Horst Lohmeyer (nominiert von der „Ostsee-Zeitung“, Rostock), Nora Weisbrod (nominiert von der „Allgemeinen Zeitung“, Mainz, und dem „Wiesbadener Kurier“) sowie Gaby Wentland (nominiert vom „hamburger Abendblatt“). 

Kontakt: BDZV, Anja Pasquay, E-Mail pasquay@bdzv.de